Joypolis Imabikisou Walkthrough

Seit dem 30. November 2007 bietet der Amusement Park Sega Joypolis (Odaiba, Tokio) eine neue sogenannte "Walkthrough-Attraktion": Sega's Interactive Horror Novel "Imabikisou" (PS3, Blu-Ray) - zu Deutsch in etwa "furchteinflößende Pflanze" - lehrt den Besuchern das Fürchten. Wir haben uns dem Gruselkabinett gestellt.



Habt ihr euch keine Tageskarte gekauft, sondern nur ein Admission Ticket, so müsst ihr für die Imabikisou Attraktion 600 Yen (ca. 4 EUR) zahlen.



Es dürfen maximal vier Personen zusammen starten. Durch den schwarzen Vorhang (links) gelangt ihr in den ersten Raum. Dort erschreckt euch zuerst einmal eine junge Frau in weißem Kittel. Sie trägt mehrere Kopfhörer hinein und erklärt die "Spielregeln" : Langsam laufen, Statisten nicht anfassen und es gibt kein Zurück mehr, sobald man erstmal gestartet ist. Kopfhörer also auf und los gehts.



Im Inneren durften wir natürlich keine Fotos schießen. Viel zu Beschreiben gibt es aber auch nicht. Man muss sich das Ganze wie eine Geisterbahn vorstellen: Ihr lauft zusammen in eurer Gruppe langsam durch mehrere Räume, ihr "versinkt" plötzlich im Boden (Schaumstoffmatrazen?), Wind weht euch plötzlich ins Gesicht und merkwürdige Gestalten versuchen euch zu erschrecken (wirkt eher lustig als angsteinflößend;). Durch eure Kopfhörer hört ihr situationsbedingt Herzklopfen, Rauschen, Stimmen und andere Geräusche.



Ingesamt lauft ihr durch sechs Räume. Nach wenigen Minuten ist auch schon alles wieder vorbei. Im letzten Raum werden euch die Kopfhörer wieder abgenommen und das "Grauen" startet mit den nächsten Besuchern erneut.

Insgesamt ein netter Spaß. Mit 4 EURO allerdings etwas teuer für die paar Minuten (falls man überhaupt von 'Minuten' sprechen kann). Seid ihr in Sega Joypolis an einem eher wenig besuchten Tag empfehlen wir ganz klar das Tagesticket.