Reviews

REVIEW:

Nights into Dreams war im Jahr 1996 eines der wichtigsten SEGA Saturn Spiele. Im SEGA Magazin erhielt es damals 97%, die höchste Wertung, die je dort vergeben wurde. Umso erfreulicher, dass SEGA jetzt den Klassiker für Xbox Live Arcade und PSN umgesetzt hat. Dreamcast Ports sahen fast ausnahmslos super aus, doch wie ist es mit einem Saturn Spiel? Die Spiele der 32 Bit Ära altern bekanntlich am schlechtesten, aber man kann die Fans hier beruhigen: Grafisch sieht Nights auch auf den HD Konsolen klasse aus, kein Pixelbrei, sondern sauber angepasst und sogar mit 16:9 Modus. Klar, den CGI Zwischensequenzen sieht man das Alter des Spiels an, aber hier lässt sich technisch halt einfach nichts verbessern. Retro Freaks können auch das Original Nights in 4:3 und ohne Anpassungen spielen.

Nights macht ansonsten Spaß wie eh und je. Ihr saust mit Nights durch die bunten 3D Welten, sammelt die blauen Kugeln zum Weiterkommen ein, macht Kunststücke und besiegt fiese Boss Gegner.


Nights into Dreams kommt darüber hinaus inklusive "Christmas Nights" daher, eine seltene Promo Version von Nights, die damals zu Weihnachten 1996 verschenkt wurde. Die Nightopian Collection des Originals darf natürlich auch nicht fehlen. Sehr fein!

Abgesehen davon gibt es wie bei den Ports zu Jet Set Radio und Sonic Adventure 2 ein Bonus Video mit Making Of zum Freispielen.

Heute wie damals uneingeschrenkt empfehlenswert.

Wertung: