Reviews



REVIEW

Sumo Digital schlägt wieder zu. Das britische Entwicklerstudio, das für SEGA u.a. schon Virtua Tennis 3 und OutRun 2 für Heimkonsolen umgesetzt hat, bringt mit SEGA Superstars Tennis erneut eine Spielspaßgranate.

Das Intro gibt bereits einen ersten Einblick, was euch auf dem Tennis Court erwartet: Viele altbekannte SEGA Charaktere hauen sich in wunderschön designten Levels den gelben Filzball um die Ohren. Die Levels sind natürlich den jeweiligen Games nachempfunden. So tretet ihr z.B. in der Green Hill Zone oder am Strand von OutRun an. An Charakteren wird mächtig was aufgefahren. So geben sich neben Sonic u.a. Beat (Jet Set Radio), Amigo (Samba de Amigo), AiAi (Super Monkey Ball) und Nights die Ehre. Ingesamt gibt es 16 Charaktere mit unterschiedlichen Eigenschaften (Kraft, Tempo, Alleskönner, Spin) von denen acht erst freigeschaltet werden müssen.

Der Hauptmodus ist der sogenannte "Superstars" Modus. Hier bereist ihr die einzelnen Levels und meistert verschiedene Aufgaben und Turniere. Sammelt z.B. in der Jet Set Radio Stage farbige Sprühdosen ein und trefft die noch farblosen Graffities auf der gegenüberliegenden Seite des Courts oder versucht euch als "Space Harrier" und schießt die nahenden Gegnerhorden vom Himmel. In ausgewählten Matches bzw. Minispielen könnt ihr euch neue Courts, Level, Charaktere und Musik freispielen. Apropos Musik: Es gibt dutzende bekannte Tracks und Sounds zu hören. Von "Let Mom Sleep" (JSR) über "Scrap Brain" (Sonic) bis zu "Magical Sound Shower" (OutRun): Ein wahrer Ohrenschmaus!

Auch grafisch gefällt SEGA Superstars Tennis (PS3/Xbox360): Die wunderschön gestalteten Stages und die vielen unterschiedlichen Charaktere passen hervorragend zueinander. Hier hat man tolle Arbeit geleistet. Fans können sich auf Stages wie AfterBurner, OutRun, Space Harrier, Sonic, Nights, Super Monkey Ball und anderen freuen.

SEGA Superstars Tennis spielt sich wie Virtua Tennis 3, sprich hervorragend. Einzige Unterschiede: es sind lediglich zwei Tasten belegt, für Top Spin und Slice. Lobs und Stopbälle erzielt man durch das hintereinander Drücken der Tasten von Top Spin und Slice. Außerdem hat jeder Charakter einen eigenen Special Move, den man auslösen kann indem man seine Superstar Power durch starke Schläge aufläd.


Neben dem Superstar Modus kann man sich natürlich noch in einzelnen Matches und Turnieren beweisen oder spielt ein Einzel oder Doppel mit euren Freunden. Diverse Minispiele aus dem Superstar Modus lassen sich in leicht abgeänderter Form im Minispiel Modus bestreiten. Auch an diesem Modus können bis zu vier Spieler teilnehmen.

Online geht der SEGA Superstars Spaß weiter: In der getesteten Xbox360 Version spielt ihr normale und Ranglisten-Spiele oder schaut euch Matches via Superstar TV an. Wir konnten bisher keinerlei Lags feststellen, die Mitspieler Suche gestaltet sich einfach und schnell.

Fazit:
SEGA Superstars Tennis überzeugt in vielerlei Hinsicht: Die wunderschönen Stages, die vielen Charaktere und die klassischen Musikstücke und Sounds sind ein wahres Fest für SEGA Fans. Allzuviel Kritik gibt es nicht. Was nicht ganz so toll gelöst ist, ist dass man quasi automatisch im Superstar Modus alles freispielt. Motivierender wäre es gewesen z.B. alles in einer Art Shop zu kaufen. Der Superstar Modus ist relativ schnell durchgespielt, begeistert aber durch seine abwechslungsreichen Minispiele. Später kann man sich dann im Multiplayer bzw. Online Modus vergnügen. SEGA Superstars Tennis ist ein wahres Freudenfest für Fans. Nicht Fans sollten von unserer Wertung einen Punkt abziehen.

Wertung: